Zeige Rezept

Name des Rezepts: La-pai-ts'au (Unter Ruehren gebratener pikanter Kohl) Land / Region:
Anzahl der Portionen: 4

Zutaten:
500 Gramm Chinakohl; oder Staudensellerie oder Porree (Lauch)
2 Esslöffel ; Zucker
2 Esslöffel Essig, hell
1 Esslöffel Sojasauce
1 Teelöffel ; Salz
1/4 Teelöffel Cayennepfeffer
1 Esslöffel Erdnussoel; oder geschmack- loses Pflanzenoel
Anweisungen:
Mit einem Kuechenbeil oder scharfen Messer Spitzen und Wurzelenden des
Kohls abschneiden. Die Stengel voneinander trennen und unter
fliessendem kaltem Wasser waschen. Mitsamt den Blaettern in 2 1/2 bis
3 cm lange Stuecke schneiden. Verwendet man ersatzweise Porree,
entfernt man die gruenen Teile bis auf 3 cm, waescht die Stangen
gruendlich und schneidet sie in 2 1/2 bis 3 cm lange Stuecke.
Zucker, Essig, Sojasauce, Salz und Cayennepfeffer in einer kleinen
Schuessel gruendlich miteinander vermischen. Das Oel griffbereit
stellen.
Zubereitung:
Einen Wok von 30 cm Durchmesser oder eine Stielpfanne von 25 cm
Durchmesser etwa 30 Sekunden auf grosse Flamme stellen. Das Oel
hineingiessen, in der Pfanne schwenken und weitere 30 Sekunden
erhitzen, dann auf maessige Temperatur zurueckschalten. Sofort den
Kohl einlegen und 2 bis 3 Minuten unter Ruehren braten. Man achte
darauf, dass der Kohl ganz mit Oel ueberzogen ist. Die Pfanne vom
Feuer nehmen und die Essig-Soja-Mischung hineinruehren. Den Kohl auf
eine Platte geben und lauwarm oder auch kalt servieren.
Quelle: Die chinesische Kueche von Emily Hahn und der Redaktion der
: Time-Life-Buecher, revised Edition (C) 1977
erfasst: Sabine Becker, 20. November 1997

Berechne dieses Rezept f√ľr Portionen