Zeige Rezept

Name des Rezepts: Nanas kari -- indonesischer Ananascurry Land / Region:
Anzahl der Portionen: 1

Zutaten:
1 Ananas; vollreif
5 Knoblauchzehen
1 Zwiebel
7 lombok rawit; oder
; thailändische bird's eye
; Chilies, oder andere
; kleine sehr scharfe
; Chilies
2 cm Galgantwurzelstock;
; (optional)
5 cm Ingwerwurzelstock
1 Stern Sternanis (8
; Segmente); zerbrochen
1 Zimtstange; 3 cm lang,
; zerbrochen
2 Esslöffel Speiseöl
300 Milliliter Kokosnuszmilch
2 Teelöffel Salz
Anweisungen:
Ein spektakulär gutes, suesz-sauer-scharfes Rezept. Wie in der indonesischen
K√ľche √ľblich, wird die Ananas mit einer Gew√ľrzpaste (bumbu) gew√ľrzt und in
Kokosmilch gekocht. Die Wuerzung ist dabei arabisch beeinfluszt, so wie man
das im Norden Sumatras häufig findet.
Die Kokosmilch kann man aus der Dose nehmen oder 70 g `creamed coconut'
(gibt es hoffentlich im Asienladen -- ein fester Block, gewöhnlich in
200-g-Portionen) und einem Viertel Liter heiszem Wasser selbst herstellen.
Instant-Kokosmilch, als Pulver zu kaufen, löst sich zwar wesentlich
leichter, schmeckt aber unbefriedigend.
1) Aus Knoblauch, Zwiebel, Chilies, Galgant und Ingwer eine Paste (bumbu)
bereiten.
2) Die Ananas sch√§len, "Augen" entfernen, und in 2 cm grosze W√ľrfel
schneiden; wenn der innerste Teil holzig ist, dann entfernen (es wird beim
Kochen nicht weicher).
3) √Ėl erhitzen und Ananasst√ľcke gemeinsam mit bumbu, Sternanis und Zimt bei
ordentlicher Hitze anbraten, bis die Ananas viel Saft laeszt. Salzen, mit
Kokosmilch aufgieszen und 15 Minuten halb zugedeckt köcheln lassen.
Eventuell nochmals mit Salz abschmecken.
:Erfasser : Frank Dingler
:Notizen (*) : Gepostet: katzer@balu.kfunigraz.ac.at
: : (GERNOT_KATZER) am 06.08.1999 in de.rec.mampf

Berechne dieses Rezept f√ľr Portionen